Gemeinde Niedernhausen

Seitenbereiche

Wichtige Links

Öffnungszeiten Kontakt Datenschutzerklärung
Logo der 115 Behördennummer

Volltextsuche

  • Hintergrundbild der Gemeinde Niedernhausen
  • Hintergrundbild der Gemeinde Niedernhausen
  • Hintergrundbild der Gemeinde Niedernhausen
  • Hintergrundbild der Gemeinde Niedernhausen
  • Hintergrundbild der Gemeinde Niedernhausen

Navigation

Seiteninhalt

Gemeinde Niedernhausen fördert Klimaschutzmaßnahmen rund um Solarenergie und Elektromobilität - Umfangreiche Förderrichtlinien in Kraft

Die Gemeinde Niedernhausen setzt ab sofort ihr erfolgreiches Förderprogramm für Solaranlagen aus früheren Jahren fort und erweitert dies um zusätzliche Klimaschutzmaßnahmen, teilt Bürgermeister Joachim Reimann jetzt mit. Nach einem einstimmigen Beschluss im August in der Gemeindevertretung können jetzt ab sofort Förderanträge für verschiedene Klimaschutzmaßnahmen gestellt werden.
„Wir unterstützen Maßnahmen von privater Seite und von Vereinen und Stiftungen in Niedernhausen. So nehmen wir als Gemeinde unsere Verantwortung für eine der wesentlichen Zukunftsfragen wahr.“ so Bürgermeister Reimann. Angesichts der immer häufigeren Wetterextreme und des Zustands des Waldes auch in Niedernhausen müsse die Gemeinde die Aufgabe Klimaschutz offensiv angehen.
 
Wenn alle Fördervoraussetzungen erfüllt sind, stellt die Gemeinde Zuschüsse für folgende Maßnahmen in Aussicht:
- Solaranlagen zur Warmwasserbereitung und Heizungsunterstützung
- Solarstromanlagen und Solarstrom-Speicher
- Umrüstung von alten Solarstromanlagen auf den Eigenverbrauch von Strom
- Ladestationen und Wallboxen für E-Fahrzeuge in privatem Wohneigentum, wenn es dort eine Solarstromanlage gibt
Teilweise können Maßnahmen auch kombiniert werden, so dass sich der Zuschuss erhöht. Maximal sind aber 2.000 EUR als Höchstsumme möglich.
 
Die genauen Förderrichtlinien und auch das Antragsformular findet sich auf der Homepage der Gemeinde Niedernhausen unter: Rathaus/Gemeindeverwaltung/Satzungen und Richtlinien/Bauen und Wohnen, Umwelt ( https://niedernhausen.de/index.php?id=340&publish[formId]=1368)
Rückfragen beantwortet gerne der Umweltbeauftragte der Gemeinde, Martin Stappel, telefonisch unter (0 61 27) 90 3-1 29 oder per E-Mail: martin.stappel(@)niedernhausen.de .

Weitere Informationen