Seite drucken
Gemeinde Niedernhausen (Druckversion)

Aktuelle Meldungen

Zusätzliche P+R-Parkplätze am Bahnhof Niedernhausen ab 1. April

Nach intensiven Verhandlungen ist es der Gemeinde Niedernhausen gelungen, Ausweichparkplätze für den durch die Bauarbeiten im Rahmen der Bahnhofssanierung verkleinerten Park&Ride-Platz am Bahnhof bereitzustellen: Ab 1. April können Nutzer des ÖPNV am Bahnhof bei Überfüllung auf den hinteren Parkplatz am LIDL-Markt in der Platter Straße ausweichen. „Die Einigung mit LIDL war nicht einfach zu erreichen. Dafür kommt sie jetzt genau zum richtigen Zeitpunkt, um die Einschränkungen im Parkraumangebot am Bahnhof zu lindern“, freut sich Bürgermeister Joachim Reimann über den Deal.

Mit diesen Ausweichparkplätzen kann der Parkdruck rund um den Bahnhof während der Bauphase in den kommenden zwei Jahren abgemildert werden. Vor allem für Besitzer von Zeitkarten (Wochen-, Monats- oder Jahresparkkarten), die aus den östlichen Wiesbadener Vororten kommen, ist dieser Parkplatz attraktiv: Sie können den Parkplatz über die Schöne Aussicht und die Platter Straße direkt anfahren und sich die Fahrt durch den Niedernhausener Ortskern oder über Königshofen ersparen.

Der Parkplatz ist zu erreichen, wenn man auf das LIDL-Grundstück einfährt und sich dann rechts hält. Die Gemeinde Niedernhausen hat diesen Parkplatz, an dem auch Glas- und Altkleidercontainer stehen, angemietet und stellt ihn jetzt kostenpflichtig als Ausweichparkplatz für den Bahnhof zur Verfügung. Kostenpflichtig bedeutet, dass der Parkplatz nur mit einem Parkschein für den Park&Ride-Platz am Bahnhof und zu den gleichen Preisen und Konditionen genutzt werden darf. Der Parkplatz des Einkaufsmarktes (links und direkt vor dem LIDL-Gebäude) ist von dieser Regelung natürlich nicht betroffen.

Von dem Ausweich-Parkplatz gelangt man zu Fuß durch die Unterführung Platter Straße und dann links über einen Fußweg zum Bahnhof. „Insgesamt sind es bis zu den Gleisen ca. 350 m – tatsächlich ist das nicht weiter als Parkende von dem hinteren Bereich des großen Park&Ride-Platzes zu den Gleisen gehen müssen“, erläutert Reimann.

Die Gemeinde Niedernhausen weist darauf hin, dass nur dieser hintere Parkplatz und dort die markierten Parkplätze im zentralen Bereich genutzt werden dürfen. Der breite Fahrweg muss freigehalten werden, damit auch die Müllfahrzeuge zur Leerung der Abfallcontainer noch durchkommen.

http://www.niedernhausen.de/index.php?id=332&no_cache=1