Gemeinde Niedernhausen

Seitenbereiche

Logo der 115 Behördennummer

Volltextsuche

  • Hintergrundbild der Gemeinde Niedernhausen
  • Hintergrundbild der Gemeinde Niedernhausen
  • Hintergrundbild der Gemeinde Niedernhausen
  • Hintergrundbild der Gemeinde Niedernhausen
  • Hintergrundbild der Gemeinde Niedernhausen

Navigation

Seiteninhalt

Ukrajina Connect: Jobportal für Ukrainer im Taunus

Taunusstein: Viele Ukrainerinnen und Ukrainer wollen schnellstmöglich in Deutschland arbeiten. Um sie einfach und schnell in Kontakt mit Unternehmen, die Jobs in der Region anbieten, zu bringen, startete die StaTa GmbH (eine hundertprozentige Tochter der Stadt Taunusstein), jetzt das Stellen-Portal „Ukrajina Connect“.

Unter www.ukraine.taunus-connect.de können Unternehmen aus dem Untertaunus kostenlos und unkompliziert Stellen für Geflüchtete veröffentlichen. Alle Nutzer können sich die Website und Jobs mit einem Klick auf Deutsch, Ukrainisch und Englisch anzeigen lassen.

„Wir haben sowohl Anfragen von Geflüchteten bekommen, die schnellstmöglich arbeiten wollen, als auch von Unternehmen, die einen Beitrag in der aktuellen Krise leisten wollen, und haben uns mit der StaTa GmbH zusammengesetzt, um eine schnelle Lösung auf den Weg zu bringen“, so Taunussteins Bürgermeister Sandro Zehner zum Hintergrund des Projekts. 

Ukraine - Hilfe für Geflüchtete - Informationen auch in ukrainischer Sprache

Auf der Homepage des Rheingau-Taunus-Kreises, unter der Rubrik "Ukraine", sind die wichtigsten Informationen, Hilfsangebote und Anlaufstellen für Geflüchtete aus der Ukraine - auch in ukrainischer Spache - zusammengefasst.

Hier finden Sie Kontaktadressen sowie Informationen zu folgenden Themen:

  • Ablauf der Registrierung
  • Aufenthaltsrecht/Sozialleistungen
  • Gesundheit
  • Beratung/Seelsorge
  • Schule und Kita

sowie Pressemitteilungen.

Fluchtpunkt Niedernhausen - Kommunikationskanäle für Ukraine-Geflüchtete

Der gegenseitige Austausch ist gerade in schwierigen Zeiten ausgesprochen wichtig. Ukraine-Flüchtlinge können über Facebook- und Telegram-Gruppen schnell miteinander kommunizieren:

https://fluchtpunktndh.social/2022/03/26/ukraine-fluechtlinge-facebook-und-telegram-gruppe-fuer-schnellen-austausch/

Krieg in der Ukraine - Hilfe für Flüchtlinge - Rheingau-Taunus-Kreis richtet Fachstelle Ukraine ein

Der Rheingau-Taunus-Kreises sowie die kreisangehörigen Kommunen haben sich aufgrund des Krieges in der Ukraine für ein abgestimmtes Vorgehen entschieden. Der Kreis richtet eine zentrale Fachstelle „Ukraine“ ein.

 

Aufnahme von Vertriebenen aus der Ukraine – Ablaufplan bei der Fachstelle „Ukraine“
 

1. Über die Telefonhotline 06124/510-118 oder ukraine@rheingau-taunus.de werden alle ausländerrechtliche und sozialleistungsrechtliche Fragen rund um das Thema „Ukraine“ geklärt.

Die Hotline ist erreichbar in der Zeit von

Montag bis Donnerstag 8:00 Uhr bis 11:30 Uhr und 13:00 bis 15:00 Uhr,

sowie Freitag 8:00 Uhr bis 11:30 Uhr
 

2. Termine zur persönlichen Vorsprache können ebenfalls unter o.g. Nummer und o.g. Mailadresse vereinbart werden.
 

3. Persönliche Vorsprachen erfolgen nach Terminvergabe (bitte tragen Sie eine medizinische oder FFP-2-Maske) bei der

Fachstelle „Ukraine“
Martha-von-Opel-Weg 31
65307 Bad Schwalbach

 

4. Als erforderliche Unterlagen sind mitzubringen:

 Reisepass oder

 sonstige Identitätsdokumente oder

 Aufenthaltstitel der Ukraine


5. In der Fachstelle erfolgt dann die Registrierung und ausländerrechtliche Prüfung (ggf. Ausstellung einer Bescheinigung), sowie die Prüfung des Bedarfs für Unterbringung, Sozialhilfeleistungen und Krankenhilfe.


6. Melderechtliche Anmeldung beim jeweils zuständigen Einwohnermeldeamt (erforderliche Unterlagen: Reisepass oder sonstige Identitätsdokumente sowie die vom Wohnungsgeber ausgefüllte Wohnungsgeberbescheinigung: www.verwaltungsvorschriften-im-internet.de/pdf/BMI-VII2-20151025-SF-A002.pdf)


7. Ausfüllen des Antrages auf Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis aus humanitären Gründen nach § 24 AufenthG (das Formular wird bei Vorsprache ausgehändigt oder zu finden unter: www.rheingau-taunus.de/fileadmin/forms/auslaenderbehoerde/aufenthaltstitel_erteilung_antrag_6.pdf)


8. Antragstellung per Email: auslaenderbehoerde@rheingau-taunus.de oder per Post:

Rheingau-Taunus-Kreis
Ausländerbehörde
Heimbacher Straße 7
65307 Bad Schwalbach


9. Hilfsangebote für Wohnraum werden gerne unter wohnraum_fuer_gefluechtete@rheingau-taunus.de entgegengenommen.


10. Weitere Hilfsangebote können unter ukraine@rheingau-taunus.de abgegeben werden.

Weitere Informationen

FAQ - Geflüchtete aus der Ukraine

Hier finden Sie wichtige Informationen, Links und Anlaufstellen für Geflüchtete aus der Ukraine, zusammengestellt vom Hessischen Ministerium für Soziales und Integration.